AVALONREISE – Reisebericht – 2017

2017

Nun bereits zum zweiten Mal durfte ich eine Gruppe wundervoller Menschen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in das Land um Glastonbury führen, in jenes sagenumwobene Land, wo früher Avalon gewesen sein soll, und wo die Große Göttin, die Lady of Avalon, in der Natur und in der Landschaft, so sehr verehrt worden ist und immer noch wird. Es war eine Reise auch in das Innere jedes Einzelnen, denn diese spirituelle Reise wurde geführt von der geistigen Welt des Lichtes.

Aber es gab nicht nur tiefe Meditationen und Channelings an hochenergetischen Orten, sondern auch auch viel Schönes für’s Auge, so dass es uns leicht gefallen ist, unsere Herzen weit für die reinigenden und transformierenden Energien zu öffnen:

Besonders wundervoll waren die uralten Bäume und die Ruinen der Abbey in Glastonbury (dieser kleinen, besonderen Stadt), der bezaubernde Garten von Chalice Well, der Hügel Tor mit dem Michaelsturm, St. Nectan’s Glen und Tintagel, Stonehenge, wo unsere Gruppe ganz alleine für sich inmitten des Steinkreises einen Sonnenaufgang erleben durfte, Avebury, der älteste Steinkreis Englands mit seinen „sprechenden“ Steinen, und vieles, vieles mehr – wie z. B. eine Meditation mitten in einem Kreis von Kühen auf der Camelot-Wiese und die Besichtigung und Begehung eines echten Kornkreises! Was waren das für Energien!

Danke an alle Weggefährten, die diese Reise durch das herzliche Miteinander zu einem so besonderen Erlebnis gemacht haben!

Love,
Tanja Antara ☀️

Kommentar verfassen